Zwischen Himmel und Erde. Ein Kommentar zur "Bergpredigt" by Franz Zeilinger

By Franz Zeilinger

Show description

Read or Download Zwischen Himmel und Erde. Ein Kommentar zur "Bergpredigt" Matthäus 5-7 PDF

Best german_2 books

Augustinus - Spuren und Spiegelungen seines Denkens: Von Descartes bis in die Gegenwart

Seit Aurelius Augustinus (354-430), dem bedeutendsten Denker der Spätantike, ist die Rückbindung der Frage nach der Wahrheit an die Frage nach dem Ich, additionally an die Selbsterkenntnis, ein Grundthema der Philosophie; nach Platon, dem Begründer der abendländischen Philosophie, battle Augustinus der zweite große Denker der Antike von bis heute prägender Kraft.

Additional info for Zwischen Himmel und Erde. Ein Kommentar zur "Bergpredigt" Matthäus 5-7

Example text

Dazu H. " H. Cremer, Biblisch-theologisches Wörterbuch des neutestamentlichen Griechisch, 422. 46 Einleitung, Prolog, Eröffnung, Mt 5,3-20 aber dennoch ein emotionales Moment mit, das sich in der helfenden Handlung ohne Berechnung und Vorbehalt und nur um des anderen willen erweist. 48 Eine ähnliche Seligpreisung findet sich auch im Buch der Sprüche: "Selig, wer sich der Armen erbarmt" (Spr 14,21), wobei es etwas später heißt: "Wer Mitleid hat, dessen wird man sich erbarmen" (Spr 17,5). Inhaltlich bietet der Makarismus auf den ersten Blick also keine noch nie vernommene Botschaft.

Anders H Weder, Die "Rede der Reden", 41. Auch das "nun" der 2. und 3. Seligpreisung, dem in der Begründung eine Futurfonn entspricht, ist wohl nicht ursprünglich, sondern geht vennutlich auf Lk, wenn nicht schon auf die Logienquelle zurück. Mitunter wurde und wird dieser Makarismus auch als nachmatthäische Einfiigung in eine Siebenerreihe des Evangelisten verstanden (vgl. H-Th. Wrege, Überlieferungsgeschichte, 24, Anm. 5). Eine ursprüngliche Siebenerreihe lässt sich allerdings nicht beweisen. U.

Makarismus der Begriff praefs kaum von dem der "Armen" zu unterscheiden ist. In Zusammenschau mit V 5 legt sich daher die Übersetzung "die Machtlosen" nahe, da den Unterdrückten und Machtlosen die Beerbung mit dem Land bzw. der Erde (he ge) verheißen wird. 29 Vermutlich ist hier aber auch wie in der 1. Seligpreisung30 die Verheißung eines neuen Geistes aus Ez 36,26ff mitgedacht, der das Tun der Weisungen Gottes bewirken wird. Für diesen Fall gilt: "Dann sollt ihr im Land wohnen, das ich euch gegeben habe" (Ez 36,28).

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes