Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden by Stefan Güldenberg

By Stefan Güldenberg

Show description

Read Online or Download Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen: Ein systemtheoretischer Ansatz PDF

Similar german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Extra resources for Wissensmanagement und Wissenscontrolling in lernenden Organisationen: Ein systemtheoretischer Ansatz

Example text

35. Vgl. Probst; Buchel (Lernen), 5. V. existie~8, betritt die EinfrJhrung 22 Arbeit in weiten Teilen wissenschaftfiches Neuland. Trotzdem soli versucht werden, den wissenschaftlichen Infonnationsgeh der Arbeit so hoch wie maglich anzusiedeln. Neuheit und ein hoher Informationsgehalt der Arbeit fuhren gemoB obiger Theorie notwendigerweise dazu, daB der Wahlf1eilsgehalt der Arbeit nicht uberbewertet werden dart: I I I )-l \. 13: DIe Postulate del' WIsseIISChafbphIIosopIe Do der Wahrheitsgehalt wissenschaftficher Aussagen nach Popperein ouBerst relatives Kriterium ist, kann der eingeschronkte Wahrheitsgehalt nicht dazu fuhren, die wissenschafttiche Qualitot dieser Arbeit in Frage zu stellen: 59 ganz im Gegenteil, diese Arbeit kann sich nicht seiber beweisen oder falsifizieren.

37. Vgl. beispielsweise Carnap (Einfiihrung!. S. ; Chmielewicz (Farschungskanzeptionenl. S. • und Raffee (Betriebswirlschaftslehrel. s. 29 If. 12: Aussagesysl8me46 Die Wissenschaftslogik dieser Arbeit besteht in wesentlichen Teilen aus Iogisch- deduktiven Aussageketten. Insbesondere die Motivation und Konzeptionalisierung des Managementkonzepts der lernenden Organisation als wissensbasiertes System soli diesem Logik-Prinzip in weiten Teilen tolgen. 1m ersten Kapitel und damit in dem Teil, der neben dem theoretischen auch ein philosophisches Wissenschaftsziel verfolgt, mOssen die logischen Aussagen durch nonnative unci damit nlcht-wahrheltsRihlge Aussagen und Annahmen ergonzt werden.

Lemen, Autonomie und Selbstreferenz auseinandersetzen. AlIgemeinen Systemtheorie wird heute der Biologe M ludwig v. Meta-Theorie" Gemeinsamkeiten aller Systeme aufdecken und Erkenntnisse auf die unterschiedlichsten Wissensgebiete Obertragbar machen solhe. 22 So unterschied er als erster Systemtheoretiker zwischen offanen und geschlossenen Systamen, die im weiteren Verlauf dieser Arbeit eine wichtige Rolle spielen werden. 23 AuBerdem ist es sein Verdienst, den Begriff der "organisierlan Kom- pIeJcitaY dem bis dahin vorherrschenden linearen Ursache-Wirkungs-Denken gegenObergestellt zu haben.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 34 votes