Web 2.0 - Eine empirische Bestandsaufnahme by Paul Alpar, Steffen Blaschke

By Paul Alpar, Steffen Blaschke

Anwendungen des internet 2.0 erfreuen sich großer Beliebtheit bei Benutzern und Investoren. Soziale Online-Netzwerke verfügen über Millionen von Mitgliedern, es werden über a hundred Millionen Weblogs geführt, Millionen Menschen schauen sich täglich video clips und Bilder anderer Benutzer an. Trotz dieser beeindruckenden Nutzerzahlen ist die tatsächliche Bedeutung einzelner Anwendungen sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht oft noch unbekannt. Einzelne Fälle, in denen Aktivitäten im internet 2.0 dramatische Konsequenzen für Unternehmen oder einzelne Personen hatten, sind bekannt geworden. Handelt es sich dabei um Ausnahmen oder neue Regeln gesellschaftlichen Zusammenlebens? Dieses Buch versucht, Licht in die derzeitige Nutzung des net 2.0 hineinzubringen.

Show description

Read Online or Download Web 2.0 - Eine empirische Bestandsaufnahme PDF

Similar german_2 books

Augustinus - Spuren und Spiegelungen seines Denkens: Von Descartes bis in die Gegenwart

Seit Aurelius Augustinus (354-430), dem bedeutendsten Denker der Spätantike, ist die Rückbindung der Frage nach der Wahrheit an die Frage nach dem Ich, additionally an die Selbsterkenntnis, ein Grundthema der Philosophie; nach Platon, dem Begründer der abendländischen Philosophie, struggle Augustinus der zweite große Denker der Antike von bis heute prägender Kraft.

Additional info for Web 2.0 - Eine empirische Bestandsaufnahme

Example text

Dies lässt sich damit erklären, dass viele Verfasser privater Weblogs ihre Äußerungen nicht differenzieren und daher zu einer Verallgemeinerung in Hinblick auf das Unternehmen neigen und deshalb eine thematische Einordnung nicht geleistet werden konnte. Im Rahmen der Untersuchung war es des Weiteren auffällig, dass unter den Autoren ein sehr hoher 41 Issue-Management in Unternehmen Anteil von Personen zu finden war, die beruflich in dem Bereich Public-Relations tätig sind und sich ihre Blogs inhaltlich häufig auf dieses Thema beziehen.

Wenn in diesen einzelne Produkte und Services bzw. das Unternehmen an sich zum Thema werden, erlangen sie eine Relevanz für das Issue-Management. 3, deren Autoren Blogs wieder anders kategorisieren. 3: Wechselwirkungen zwischen Weblogs und Massenmedien (Eck und Pleil, S. 87) 27 Issue-Management in Unternehmen Der Großteil der weltweiten Blogs ist aus Sicht des Issue-Management nicht von Bedeutung. Diese sind persönlicher Natur und haben einen kleinen Leserkreis. Von mittlerer Bedeutung sind Social Network Blogs bzw.

Schmid und B. ), Unternehmenskommunikation – Kommunikationsmanagement aus Sicht der Unternehmensführung, 319–350. Wiesbaden: Gabler. Kirkpatrick, D. (2005). Why there’s no Escaping the Blog. Fortune Magazine, 10. Januar. htm (Aufruf 1. Dezember 2007). Liebl, F. (1996). Strategische Frühaufklärung – Trends, Issues, Stakeholders. München: Oldenbourg Verlag. Liebl, F. (2000). Der Schock des Neuen – Entstehung und Management von Issues und Trends. München: Gerling Akademie Verlag. Lütgens, S. (2001).

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes