Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik by Friedrich Müller, Otto Seifert (auth.), Prof. Dr. med. G. A.

By Friedrich Müller, Otto Seifert (auth.), Prof. Dr. med. G. A. Neuhaus (eds.)

Show description

Read Online or Download Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik PDF

Best german_6 books

Einführung in die Spieltheorie

Die vorliegende Einf? hrung gibt einen umfassenden ? berblick ? ber den neuesten Stand der Spieltheorie. Die Darstellung legt den Schwerpunkt auf die Vermittlung der grundlegenden Ideen und der intuitiven Konzepte. Das Buch setzt nur solche mathematischen Grundkenntnisse voraus, wie sie von Studenten im Hauptstudium wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung erwartet werden.

Dienstleistungsmanagement und Social Media: Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement

Social Media-Plattformen haben sich in den letzten Jahren erfolgreich etabliert undimmer mehrMenschen miteinander vernetzt. Auch zahlreiche Unternehmen haben begonnen, das wirtschaftliche Potenzial dieser Medienform stärker zu nutzen. Unternehmen und Kunden ziehen Vorteile aus dem interaktiven Austausch von Meinungen und Erfahrungen untereinander.

Extra info for Taschenbuch der medizinisch-klinischen Diagnostik

Sample text

Dann laBt sich - insbesondere bei fehlender Kenntnis des klinischen Bildes - die Diagnose einer Rechtshypertrophie aus dem EKG allein nicht stellen (niedrige Empfindlichkeit). Nicht selten kann der Beweis einer Rechtshypertrophie jedoch durch Verlaufsbeobachtungen tiber Monate oder Jahre er- 26 bracht werden, wenn die entsprechenden EKG-Veriinderungen zunehmen. Ein Rechtstyp ist beim Erwachsenen fast immer Zeichen einer Rechtshypertrophie. Selbst ein Steiltyp ist zumindest bei iilteren Menschen nicht selten Folge einer chronischen Rechtsherzbelastung.

4 Auskultation 1m Gegensatz zur Herzperkussion, die als grob orientierende Methode bei einem pathologischen Befund apparative Zusatzverfahren, insbesondere die Rontgenuntersuchung, notwendig macht, ist die Auskultation des Herzens durch kein technisches Verfahren zu ersetzen. Ein normales Horvermogen und eine grtindliche Ausbildung in der Auskultation sind die notwendigen Voraussetzungen. Beurteilt werden I. und 2. Herzton, systolische und diastolische Extratone, systolische und diastolische Herzgeriiusche sowie deren Fortleitung.

I, 2, 3, 4: erster, zweiter, dritter und vierter Herzton. (Nach Schumacher u. Biihlmeyer 1978) der Aorta (arterielle Hypertonie) oder in der Pulmonalarterie (pulmonale Hypertonie) hin. Eine Abschwachung oder ein Fehlen des 2. Herztons findet sich regelmal3ig bei der Aorteninsuffizienz. Die Lautstarke des 2. Herztones bei der Aortenstenose hangt von deren Schweregrad und dem morphologischen Zustand der Klappe abo Mit zunehmender Stenosierung und einer damit einhergehenden verstarkten bindegewebigen Fixierung des Klappenapparates wird der Aortenton leiser und ist in schweren Fallen gar nicht mehr zu horen.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 15 votes