Professionelle Videotechnik: Analoge und digitale by Ulrich Schmidt

By Ulrich Schmidt

In der Videotechnik findet gegenwartig der tiefgreifende Ubergang von der analogen zur digitalen Technik statt. Dieser Wandel ist revolutionar: er fuhrt zur Verknupfung mit der laptop- und Telekommunikationstechnik. In diesem Standardwerk werden alle Aspekte der modernen Video- und Videostudiotechnik, die fur Medientechniker, Ingenieure sowie Studierende der Medientechnik, Nachrichten- und Telekommunikationstechnik von Interesse sind, behandelt: die Grundlagen der Wahrnehmung und Farbmetrik, das analoge und digitale Videosignal, die Fernsehsignalubertragung, Bildaufnahme- und Bildwiedergabesysteme, Bildaufzeichnungsgerate, die Videosignalbearbeitung und Videostudiosysteme. In der four. Auflage sind speedy alle Kapitel erweitert worden. Schwerpunkte sind neue Speicherverfahren, Datenformate und Kompressionsverfahren.

Professor Dr. Ulrich Schmidt studierte Physik und promovierte zum Dr. rer. nat. Wahrend und nach dieser Zeit arbeitete er in verschiedenen Medienbereichen. Er ist heute Professor fur Ton- und Videotechnik am Fachbereich Medientechnik an der Hochschule fur angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Show description

Read or Download Professionelle Videotechnik: Analoge und digitale Grundlagen, Filmtechnik, Fernsehtechnik, HDTV, Kameras, Displays, Videorecorder, Produktion und Studiotechnik PDF

Best german_6 books

Einführung in die Spieltheorie

Die vorliegende Einf? hrung gibt einen umfassenden ? berblick ? ber den neuesten Stand der Spieltheorie. Die Darstellung legt den Schwerpunkt auf die Vermittlung der grundlegenden Ideen und der intuitiven Konzepte. Das Buch setzt nur solche mathematischen Grundkenntnisse voraus, wie sie von Studenten im Hauptstudium wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung erwartet werden.

Dienstleistungsmanagement und Social Media: Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement

Social Media-Plattformen haben sich in den letzten Jahren erfolgreich etabliert undimmer mehrMenschen miteinander vernetzt. Auch zahlreiche Unternehmen haben begonnen, das wirtschaftliche Potenzial dieser Medienform stärker zu nutzen. Unternehmen und Kunden ziehen Vorteile aus dem interaktiven Austausch von Meinungen und Erfahrungen untereinander.

Additional resources for Professionelle Videotechnik: Analoge und digitale Grundlagen, Filmtechnik, Fernsehtechnik, HDTV, Kameras, Displays, Videorecorder, Produktion und Studiotechnik

Example text

Computermonitore sollten eine hohe Auflösung haben und mit Bildwechselfrequenzen > 70 Hz arbeiten, da bei großen Blickwinkeln das Großflächenflimmern stark in Erscheinung tritt. Es besteht ein Interesse, Fernsehsysteme zukünftig so zu gestalteen, dass Bild- und Tonqualität deutlich gegenüber dem bisher gültigen System verbessert werden, es wird High Definition Television (HDTV) angestrebt. Für die Bildwirkung wird das Wort Telepräsenz verwendet, denn der Zuschauer kann Abb. 13. 3. US-HDTV-Normen Anzahl aktiver Zeilen aktive Pixel pro Zeile Bildformat Bildfrequenz (Hz) 1080 1920 16:9 60 i 30 p, 24 p 720 1280 16:9 60 p, 30 p, 24 p 480 704 16:9 / 4:3 60 i 60 p, 30 p, 24 p 480 640 4:3 60 i 60 p, 30 p, 24 p einen kleineren Abstand zum Bildschirm einnehmen, so dass auch die Blickseitenbereiche das Bild erfassen.

Für die Bildwirkung wird das Wort Telepräsenz verwendet, denn der Zuschauer kann Abb. 13. 3. US-HDTV-Normen Anzahl aktiver Zeilen aktive Pixel pro Zeile Bildformat Bildfrequenz (Hz) 1080 1920 16:9 60 i 30 p, 24 p 720 1280 16:9 60 p, 30 p, 24 p 480 704 16:9 / 4:3 60 i 60 p, 30 p, 24 p 480 640 4:3 60 i 60 p, 30 p, 24 p einen kleineren Abstand zum Bildschirm einnehmen, so dass auch die Blickseitenbereiche das Bild erfassen. Das Blickfeld wird weitaus mehr gefangen genommen als bei der Television (Abb.

Es müssen die Koeffizienten an und bn für die sin- und cos-Anteile ermittelt werden. Falls das zu transformierende Signal in Form diskreter Messwerte vorliegt, die in regelmäßigen Abständen (Abtastintervall Ta) dem Signal entnommen wurden, lassen sich die Koeffizienten an und bn (n = 0, 1, 2, ... N) folgendermaßen berechnen: an = 2/K . 8k yk . cos (n \0tk) bn = 2/K . 8k yk . sin (n \0tk). Dabei wurde angenommen, dass K diskrete Messwerte yk mit Abtastintervall Ta vorliegen, wobei gilt: K . Ta = T0, tk = k .

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 34 votes