Physiotherapie bei chronischen Atemwegs- und by Arnoldus Gestel, Helmut Teschler

By Arnoldus Gestel, Helmut Teschler

Das Praxisbuch bietet eine Anleitung zur physiotherapeutischen Untersuchung und nicht medikamentösen Behandlung von chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen sowie respiratorischen Problemen. Der Grundlagen-Teil erläutert verständlich die Anatomie und Biomechanik des Atembewegungsapparats, die Physiologie der Atmung, die Herzfunktion sowie die autonome Funktion bei chronischen Atemwegserkrankungen. Der Praxis-Teil vermittelt in knappen Texten und a hundred and fifty Fotos Untersuchungs- und Behandlungsverfahren. Ein Kapitel ist der Patientenschulung gewidmet.

Show description

Read or Download Physiotherapie bei chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen: Evidenzbasierte Praxis PDF

Similar pulmonary & thoracic medicine books

Asthma: A Clinician's Guide

Bronchial asthma: A Clinician's advisor comprises the recent nationwide center Lung and Blood Institute's 2007 guidance for the analysis and administration of bronchial asthma (EPR-3) and emphasizes the significance of bronchial asthma keep watch over that has come to the leading edge of bronchial asthma administration. This very important textual content discusses the present info on genetics and methods to beat therapy disparities.

Quinolones in Pulmonary Tuberculosis Management

This state of the art reference presents precise details at the use of quinolone antibiotics and different antibiotic regimens within the administration of pulmonary tuberculosis-offering in-depth insurance of the historical past, epidemiology, scientific presentation, analysis, immunopathology, and immunotherapy of tuberculosis for the nonspecialist.

Cystic Fibrosis

This accomplished revision of the well-received first variation offers every thing clinician treating sufferers with cystic fibrosis will want in one quantity. an excessive amount of new info has gathered over the past 5 years, starting from advances within the simple medical realizing of the , via novel treatment plans to advancements within the supply of care either within the clinic and the house.

Physical Medicine and Rehabilitation Patient-Centered Care: Mastering the Competencies

Equipped round the six center potential for physicians practising rehabilitation medication as required through the ACGME, actual drugs and Rehabilitation Patient-Centered Care: learning the skills is a special, self-directed textual content for citizens. protecting all points of patient-centered care within the perform of actual medication and rehabilitation, the e-book presents a competency-based method of subject matters and stipulations often encountered during this area of expertise.

Extra info for Physiotherapie bei chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen: Evidenzbasierte Praxis

Example text

Abb. 1). Der Sauerstofftransport im Blut erfolgt auf zwei Arten: 4 in frei löslicher Form und 4 gebunden an Hämoglobin (rot gefärbtes, eisenhaltiges Protein in den Erythrozyten). Der größte Teil des Sauerstofftransports wird durch die reversible Bindung mit Hämoglobin bewerkstelligt. Die mit Sauerstoff gesättigte Menge an Hämoglobin ist vom Sauerstoff- partialdruck abhängig. Jedes Hämoglobinmolekül kann maximal 4 Moleküle Sauerstoff binden (100% gesättigt). Werden nur 3 Moleküle Sauerstoff gebunden, ist ein Hämoglobinmolekül zu 75% gesättigt.

Die Zapp reduziert sich mit zunehmender Inspiration. Im Residualvolumen (RV) ist diese am größten, in der funktionellen Residualkapazität (FRC) kleiner und in der totalen Lungenkapazität (TLC) am kleinsten. 4 · Literatur . Abb. 7. Darstellung der kostalen bewegungsbeeinflussenden Komponenten bei der Atmung. Eimerhenkel-Bewegung: Die Rippen werden durch a den Appositionsdruck nach lateral, b den Insertions- druck nach kranial und c die Eimerhenkel-Bewegung nach kraniolateral geschoben Die Kontraktion des Zwerchfells bewirkt außerdem ein geringgradiges kraniales Anheben der unteren Rippen (Insertionsdruck) und damit eine gewisse Erweiterung des Thorax.

Auch für Patienten mit einem Ventilations-PerfusionsMissverhältnis (VA/Q) ist die Sauerstoffgabe sinnvoll und bringt einen Anstieg des arteriellen paO2-Wertes. Bei Patienten mit einer Ventilationsstörung steigt der arterielle paO2-Wert ebenfalls an. Das Atemminutenvolumen kann sich bei Sauerstoffgabe innerhalb kurzer Zeit um ca. 15% reduzieren, was zu einer Hypoventilation mit Abnahme der Atemarbeit und Entlastung der Atemmuskulatur führt [18, 19, 20]. Dies zeigt sich in den Blutgaswerten als Hyperkapnie.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 28 votes