Organisation und Koordination: Eine ökonomische Einführung by Peter-J. Jost

By Peter-J. Jost

Buchhandelstext
?konomische Organisationen werden als Gebilde verstanden, in denen verschiedene Personen miteinander interagieren, um individuelle und kollektive ?konomische Ziele zu erreichen. Diese Definition erlaubt es, nicht nur Unternehmen, sondern auch M?rkte, zwischenbetriebliche Kooperationen oder andere kollektive Gebilde als Organisationen zu betrachten. Dies ist f?r ein Verst?ndnis der Organisationsform "Unternehmung" aber entscheidend: Durch die sich versch?rfenden Wettbewerbsbedingungen wird es zunehmend wichtiger, f?r die Gestaltung einer Unternehmung auch eine Verst?ndnis anderer Organisationen zu gewinnen. Eine unternehmens?bergreifende Perspektive ist somit zwingend erforderlich. Der Autor entwickelt einen Analyserahmen, der eine einheitliche Untersuchung verschiedener Organisationsformen erlaubt. Damit gelingt es, unternehmensinterne und unternehmens?bergreifende organisatorische Fragestellungen systematisch zu beantworten. Zur Veranschaulichung dienen Fallbeispiele aus der Praxis.

Inhalt
?konomische Organisationen und die Bedeutung der Koordination Die Effizienz von M?rkten Zwischenbetriebliche Koordinationsformen Hierarchische Koordination

Zielgruppe
Studenten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, inbesondere mit den Schwerpunkten company und own Praktiker in corporation und Management

?ber den Autor/Hrsg
Professor Dr. Peter-J. Jost lehrt Organisationstheorie an der Wissenschaftlichen Hochschule f?r Unternehmensf?hrung - WHU- in Koblenz.

Show description

Read Online or Download Organisation und Koordination: Eine ökonomische Einführung PDF

Similar german_6 books

Einführung in die Spieltheorie

Die vorliegende Einf? hrung gibt einen umfassenden ? berblick ? ber den neuesten Stand der Spieltheorie. Die Darstellung legt den Schwerpunkt auf die Vermittlung der grundlegenden Ideen und der intuitiven Konzepte. Das Buch setzt nur solche mathematischen Grundkenntnisse voraus, wie sie von Studenten im Hauptstudium wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung erwartet werden.

Dienstleistungsmanagement und Social Media: Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement

Social Media-Plattformen haben sich in den letzten Jahren erfolgreich etabliert undimmer mehrMenschen miteinander vernetzt. Auch zahlreiche Unternehmen haben begonnen, das wirtschaftliche Potenzial dieser Medienform stärker zu nutzen. Unternehmen und Kunden ziehen Vorteile aus dem interaktiven Austausch von Meinungen und Erfahrungen untereinander.

Extra resources for Organisation und Koordination: Eine ökonomische Einführung

Sample text

Entsprechend lassen sich zwei Dimension der exogenen Unsicherheit ausmachen: • Die Komplexitat der Umwelt bezieht sich auf die Heterogenitat und die Anzahl der externen Faktoren, die ftir die Transaktion relevant sind. In einer komplexen Umwelt haben eine groBe Anzahl verschiedener Faktoren EinfluB auf die Transaktion, etwa bei der Entwicklung eines neuen Softwareprogramms durch einen Programmierer. In einer wenig komplexen Umwelt hingegen beeinflussen lediglich eine tiberschaubare Anzahl von Faktoren die Transaktion und diese sind zudem relativ ahnlich.

Die einzelnen Instrumente, die grundsatzlich der L6sung des Motivationsproblems dienen, bezeichnen wir als Motivationsinstrumente. Die Gesamtheit der in einer Organisation eingesetzten Motivationsinstrumente bestimmt die Anreizstruktur der Organisation. Die L6sungen der beiden Teilprobleme der Koordination und Motivation bestimmen die L6sung des Organisationsproblems. Zudem wird durch die L6sung des Organisations problems aber immer auch ein Koordinationsplan und seine Implementation festgelegt.

Die Gesamtheit der in einer Organisation eingesetzten Koordinationsinstrumente legt folglich deren Organisationsstruktur fest. Als zweite Bedingung fUr eine Lasung des Organisationsproblems muB sichergestellt werden, daB die durch den Koordinationplan festgelegten Teilaufgaben von DIE GESTALTUNG OKONOMISCHER ORGANISATIONEN 25 jedem Organisationsteilnehmer auch entsprechend ausgefilhrt werden. Bezogen auf den einzelnen Organisationsteilnehmer stellt sich hier die Frage, wie dieser dazu bewegt werden kann, die ihm zugedachten Tatigkeiten auch im Sinne der Organisation durchzufilhren.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 21 votes