Ökologieorientierte Informationsinstrumente in Unternehmen: by Joachim Tarara (auth.)

By Joachim Tarara (auth.)

Die Einsicht, daß dem Schutz der natürlichen Umwelt im Interesse künftiger Genera­ tionen und deshalb dem schonenden Einsatz natürlicher Ressourcen in Produktions­ und Konsumtionsprozessen eine hohe Priorität einzuräumen ist, hat sich inzwischen im Denken und politischen Handeln unserer Gesellschaft durchgesetzt. Entsprechend umfangreich sind inzwischen die rechtlichen Regelwerke, die das privatwirtschaftliche Handeln auf der europäischen, der nationalstaatlichen, wie auch der regionalen Ebene im politisch gewünschten Sinne beeinflussen. Auf dem Niveau der einzelnen Unter­ nehmung läßt sich hingegen feststellen, daß die Akteure häufig nicht oder nicht hinreichend über die Umweltbeeinträchtigungen informiert sind, die durch ihre Handlungen hervorgerufen werden. Nach Ansicht des Verfassers der vorliegenden Arbeit ist diese auffällige Nichtübereinstimmung darauf zurückzuführen, daß auf Unternehmensebene bislang kein verallgemeinerbares Instrumentarium fiir die Dia­ gnose und fiir die Prognose umweltrelevanter Effekte zur Verfügung steht, weil die bislang existierenden Informationsinstrumente eine ganze Reihe von Mängeln aufwei­ sen. Diese Defizite werden in der Arbeit systematisch beschrieben. Hieraus werden dann Ansätze abgeleitet, mittels derer Einflußfaktoren und Erfolgsbedingungen öko­ logieorientierter Informationssysteme im Betrieb leistungsfähiger ausgestaltet werden können. Diese Arbeit ist ein Ergebnis der engen Verknüpfung von betriebswirtschaftliehen und volkswirtschaftlichen Forschungsansätzen, wie sie fiir Wirtschaftsingenieure typisch ist, die an der Technischen Hochschule Darmstadt ausgebildet werden. Es bleibt zu hoffen, daß die hier vorgetragenen Sachzusammenhänge und Schlußfolgerungen die Diskussion über "Öko-Controlling" auf Unternehmensebene anregen werden. Prof Dr.

Show description

Read Online or Download Ökologieorientierte Informationsinstrumente in Unternehmen: Einflußfaktoren und Erfolgsbedingungen PDF

Similar german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Extra resources for Ökologieorientierte Informationsinstrumente in Unternehmen: Einflußfaktoren und Erfolgsbedingungen

Example text

75. Dyllick unterscheidet bei der Integration des Umweltschutzziels in das unternehmensehe Zielsystem zwischen funf verschiedenen ökologischen Zielbereichen. Diese Bereiche betreffen den Ressourcenschutz, Emissionsbegrenzung, Abfallverminderung, Risikobegrenzung sowie umweltverträgliche Produkte. Vgl. 402 128 Unternehmerische Ziele werden hierbei als zukünftige Zustände oder Ereignisse verstanden, die mit Hilfe der Unternehmensaktivitäten erreicht werden sollen. Vgl. B. lOO 129 Vgl. 43 ff. 94 f.

Dies erscheint insofern sinnvoll, da diese Wahrnehmungen und Einschätzungen der Unternehmensführung einen weitreichenden Einfluß auf die Unternehmensentscheidungen ausüben und damit das Unternehmensverhalten maßgeblich bestinunen. 115 Ausgehend von diesem Begriffsverständnis der ökologischen Betroffenheit soll untersucht werden, von welchen Einflußfaktoren der unternehmensspezifische Betroffenheitsgrad abhängt. Im Hinblick auf die umweltschutzorientierten Anforderungen, die von unternehmensexternen und -internen Bezugsgruppen ausgehen, wird deutlich, daß diese einen zentralen Bestinunungsfaktor der ökologischen Betroffenheit darstellen.

Hierbei ist anzunehmen, daß mit der Stärke und Intensität der umweltschutzorientierten Anforderungen auch die Höhe der wahrgenommenen ökologischen Betroffenheit ansteigt. 116 Insofern läßt sich die folgende Untersuchungshypothese formulieren, die im Rahmen der empirischen Untersuchung einer Überprüfung unterzogen werden soll: H B 1: Je stärker die Unternehmen umweltschutzorientierten Anforderungen ausgesetzt sind, desto größer ist ihre ökologische Betroffenheit. Neben dem Bestinunungsfaktor der umweltschutzorientierten Anforderungen ist im Hinblick auf das Phänomen der öffentlichen Exponiertheit der Unternehmen zu vermuten, daß der Betroffenheitsgrad auch von unternehmensdemographischen Merkmalen wie der Branchenzugehörigkeit, der Unternehmensgröße und der Art der hergestellten Güter beeinflußt wird.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 47 votes