Klinik und Labor Elektrolyte, Säure-Basen und Blutgase by Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Külpmann, Prim. Univ.-Doz. Dr.

By Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Külpmann, Prim. Univ.-Doz. Dr. Hans-Krister Stummvoll, Dr. Paul Lehmann (auth.)

In diesem Buch werden die medizinische Bedeutung der Elektrolyte und ihre Bestimmung behandelt. Auf diese Weise wird dem Kliniker ermöglicht, Einblick auch in die Analytik der Elektrolyte zu gewinnen. Die im exertions Tätigen erhalten einen Überblick über Physiologie und Pathologie des Elektrolythaushalts. Das Buch beschreibt im ersten Teil komprimiert den aktuellen Stand der Diagnose und Therapie von Störungen im Elektrolythaushalt und bietet dem Arzt sowohl eine rasche Orientierungshilfe am Krankenbett, als auch eine vertiefende Einsicht in pathophysiologische Zusammenhänge. Ein besonderer Abschnitt befaßt sich mit den Elektrolyten im Urin. In den anschließenden Kapiteln werden Präanalytik und Analytik der Elektrolyte unter besonderer Berücksichtigung der Bestimmung mittels ionenselektiver Elektroden sowie "enzymatischer" Methoden und trägergebundener Reagenzien ("Trockenchemie") einschließlich der Qualitätssicherung besprochen.

Show description

Read Online or Download Klinik und Labor Elektrolyte, Säure-Basen und Blutgase PDF

Similar german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Extra resources for Klinik und Labor Elektrolyte, Säure-Basen und Blutgase

Example text

Bei der Berechnung der osmotischen Lucke vergleicht man die gemessene Osmolalitat mit der anhand der Konzentration von Natrium, Harnstoff und Glucose im Serum geschatzten Osmolaritat (mosmoIlL). Damit ist die osmotische Lucke vom Wassergehalt des Serums abhangig. Es wird empfohlen, zumindest die Natrium- 30 Elektrolyte im Serum konzentration im Serumwasser zu bestimmen (Natrium, ionisiert), urn die Abhangigkeit der osmotischen Lucke vom Wassergehalt des Serums zu vermindern. Die osmotische Lucke ist vergr6Bert, wenn bei der berechneten Osmolalitat nicht berucksichtigte Teilchen in hoherer Konzentration auftreten.

Bei einer Blut-Athanol-Konzentration von 1 glkg (,,1 Promille") steigt z. B. die Serum-Osmolalitat und damit die osmotische Lucke urn 29 mosmol/kg an. Ebenso nimmt die osmotische Lucke z. B. bei Infusion von Mannit zu. Bei Pseudohyponatriarnie ist die osmotische Lucke vergr6Bert, da z. B. bedingt durch Hyperlipidamie die Analytkonzentration im Serum vermindert ist, nicht jedoch die Osmolalitat, die auf Serumwasser bezogen ist. Harnstoff GluCOse\. osmotische LOcke I berechnet Normalzustand gemessen II berechnet OL Ethanolintoxikation gem essen OL berechnet II Pseudohyponatriamie gemessen OL berechnet I I Hyperosmolares 1 - - - - - - - - - - - - - - - - i .

Relative Hypochloramie hat also seine Ursache in einer Bikarbonaterhohung und wird daher bei metabolischen Alkalosen und bei respiratorischen Acidosen beobachtet (Tab. 6). Elektrolyte im Serum 25 Tabelle 6: Ursachen der relativen Hypochloriimie Metabolische Alkalose Chronische kompensierte respiratorische Acidose Die Serumchloridbestimmung spielt auch eine gewisse Rolle in der Differentialdiagnose der Hypercaldimie. Hyperparathyreoidismus hat, durch renalen Bicarbonatverlust, eine Tendenz zur hyperchloramischen metabolischenAcidose.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 47 votes