Grundlagen der Steuerungstechnik: Einführung mit Übungen by Cihat Karaali

By Cihat Karaali

Das Buch hilft dem Leser bei einer systematischen Vorgehensweise für die Lösung allgemeiner steuerungstechnischer Aufgaben. Diese Herangehensweise ist in bisherigen Publikationen auch in Applikationsberichten nur sehr eng behandelt. Das Buch zeigt, dass es für die gestellten Aufgaben zahlreiche Lösungsmöglichkeiten gibt, die unterschiedliche Vorgehensweisen anbieten. An einer Vielzahl von Anwendungsbeispielen werden Eigenschaften und Möglichkeiten steuerungstechnischer Aufgaben und deren Verfahren erläutert. Viel Wert wird auf die schematischen Darstellungen von Schaltfunktionen und die ausführlichen Ableitungen der Funktionsgleichungen gelegt.

Der Inhalt (verkürzte Vers.):

Codierung – TTL-Schaltungen – Multi-Emitter-Schaltungen, Gatter und Chip – Schaltnetze und Schaltwerke – RS/JK/D-Flipflop – Anwendung – Funktionsbausteine in der Steuerungstechnik – Timer pulse, Pulsgeber – Signalflankenerkenner – Lineare Ablaufsteuerung – Speicherprogrammierbare Steuerung – Steuerung – Verbindungsprogrammierbare Steuerung – Systematik zur Realisierung einer Schützenschaltung (A-Tabelle – Selbsthalte – Schaltung – Zeitrelais – Anwendung) – Elementare Verknüpfungsglieder in Schützschaltungen – Hasard-Effekt – Schützschaltungen als Speicherelement – Pneumatische Steuerung

Die Zielgruppen

Studierende an Fachhochschulen und Universitäten
Schüler an Fach- und Berufsschulen
Ingenieure
Entwickler in Industrien und im Hochschulbereich

Der Autor

Herr Professor Dr.-Ing. Cihat Karaali lehrt seit 2004 an der college of technologies Jena im Fachbereich SciTec technology know-how (Feinwerktechnik, Physikalische Technik und Werkstofftechnik) und hat viele Jahre Praxiserfahrung in der Industrie.

Show description

Read or Download Grundlagen der Steuerungstechnik: Einführung mit Übungen PDF

Similar german_6 books

Einführung in die Spieltheorie

Die vorliegende Einf? hrung gibt einen umfassenden ? berblick ? ber den neuesten Stand der Spieltheorie. Die Darstellung legt den Schwerpunkt auf die Vermittlung der grundlegenden Ideen und der intuitiven Konzepte. Das Buch setzt nur solche mathematischen Grundkenntnisse voraus, wie sie von Studenten im Hauptstudium wirtschaftswissenschaftlicher Ausbildung erwartet werden.

Dienstleistungsmanagement und Social Media: Potenziale, Strategien und Instrumente Forum Dienstleistungsmanagement

Social Media-Plattformen haben sich in den letzten Jahren erfolgreich etabliert undimmer mehrMenschen miteinander vernetzt. Auch zahlreiche Unternehmen haben begonnen, das wirtschaftliche Potenzial dieser Medienform stärker zu nutzen. Unternehmen und Kunden ziehen Vorteile aus dem interaktiven Austausch von Meinungen und Erfahrungen untereinander.

Additional info for Grundlagen der Steuerungstechnik: Einführung mit Übungen

Sample text

Dadurch lassen sich Schaltungen mit kleinem Aufwand entwickeln. 8 Vereinfachung von Gleichungen nach dem gra¿schen Verfahren Funktionsgleichung y 31 f (a; b) : KV-Diagramm Grafische Darstellung aller Minterme Funktionsgleichung y f (a ) : KV-Diagramm Grafische Darstellung aller Minterme Bild 9: 3-, 2- und 1-Bit-Minterme Für den Entwurf von Schaltnetzen, die aus logischen Aussagen zu Gatterschaltungen führen, ist ein geordnetes Verfahren zur steuerungstechnischen Lösung einer Aufgabenstellung erforderlich.

Dabei berücksichtigt man alle Minterme, deren zugeordnete Felder eine 1 aufweisen. ) zusammengefasst. Dadurch lassen sich Schaltungen mit kleinem Aufwand entwickeln. 8 Vereinfachung von Gleichungen nach dem gra¿schen Verfahren Funktionsgleichung y 31 f (a; b) : KV-Diagramm Grafische Darstellung aller Minterme Funktionsgleichung y f (a ) : KV-Diagramm Grafische Darstellung aller Minterme Bild 9: 3-, 2- und 1-Bit-Minterme Für den Entwurf von Schaltnetzen, die aus logischen Aussagen zu Gatterschaltungen führen, ist ein geordnetes Verfahren zur steuerungstechnischen Lösung einer Aufgabenstellung erforderlich.

Bemerkung: Wenn im KV-Diagramm zwei Einsen in benachbarten Feldern auftreten, heißt es, dass sich der Funktionswert y der Funktionsgleichung nicht ändert, obwohl von einem Feld zum anderen eine Eingangsvariable ihren Wert ändert. Der Funktionswert y ist also von dieser Eingangsvariable nicht abhängig. Um zur minimalen Form und damit zur „optimalen“ Darstellung der logischen Funktionsgleichung zu gelangen, wird die Funktionsgleichung aus dem KV-Diagramm durch Zusammenfassen von benachbarten Einsen zu Mehrfachfeldern ermittelt.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 15 votes