Grammatiktheorie by Stefan Müller

By Stefan Müller

Show description

Read or Download Grammatiktheorie PDF

Similar german_2 books

Augustinus - Spuren und Spiegelungen seines Denkens: Von Descartes bis in die Gegenwart

Seit Aurelius Augustinus (354-430), dem bedeutendsten Denker der Spätantike, ist die Rückbindung der Frage nach der Wahrheit an die Frage nach dem Ich, additionally an die Selbsterkenntnis, ein Grundthema der Philosophie; nach Platon, dem Begründer der abendländischen Philosophie, struggle Augustinus der zweite große Denker der Antike von bis heute prägender Kraft.

Extra resources for Grammatiktheorie

Sample text

B. Hellan: 1986; Abney: 1987; Netter: 1994; 1998), als auch solche, die annehmen, dass das Nomen der Kopf ist (z. B. 1; Hudson: 2004). Die Kombination eines Kopfes mit einer anderen Konstituente wird Projektion des Kopfes genannt. Eine Projektion, die alle notwendigen Bestandteile zur Bildung einer vollständigen Phrase enthält, wird Maximalprojektion genannt. Ein Satz ist die Maximalprojektion eines finiten Verbs. 3 zeigt die Struktur von (65) im Schachtelmodell. (65) Der Mann liest einen Aufsatz.

F. Ich schlafe. Du schläfst. Er schläft. Wir schlafen. Ihr schlaft. Sie schlafen. (1, sg) (2, sg) (3, sg) (1, pl) (2, pl) (3, pl) Die Verhältnisse können wir mit Grammatikregeln erfassen, indem wir die Menge der verwendeten Symbole vergrößern. Statt der Regel S → NP NP NP V verwenden wir dann: (9) S → NP_1_sg NP NP V_1_sg S → NP_2_sg NP NP V_2_sg S → NP_3_sg NP NP V_3_sg S → NP_1_pl NP NP V_1_pl S → NP_2_pl NP NP V_2_pl S → NP_3_pl NP NP V_3_pl Das heißt, man benötigt sechs Symbole für Nominalphrasen, sechs Symbole für Verben und sechs Regeln statt einer.

14) b. Die Bevölkerungszahl explodiert. Damit immer mehr Menschen wohnen können, wächst Hongkong, die Stadt, und nimmt sich ihr Terrain ohne zu fragen. 2002, S. 25) c. Wohnst Du noch, oder lebst Du schon? (strassen|feger, Obdachlosenzeitung Berlin, 01/2008, S. 3) d. Wer wohnt, verbraucht Energie – zumindest normalerweise. 2009, S. b) ein optionaler Modifikator, der trotzdem zur Valenz des Verbs gezählt wird. Das scheint wenig sinnvoll. wohnen sollte also einfach als intransitives Verb behandelt werden.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 14 votes