Erfolgsausweis deutscher Aktienkonzerne: Theoretische by Prof. Dr. Manfred Kühnberger, Thorsten Schmidt (auth.)

By Prof. Dr. Manfred Kühnberger, Thorsten Schmidt (auth.)

Prof. Dr. Manfred Kühnberger lehrt Rechnungswesen und Controlling an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.
Thorsten Schmidt arbeitet bei einer renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Berlin.

Show description

Read or Download Erfolgsausweis deutscher Aktienkonzerne: Theoretische Grundlagen und empirische Analyse PDF

Best german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Extra info for Erfolgsausweis deutscher Aktienkonzerne: Theoretische Grundlagen und empirische Analyse

Example text

P. (1997b), S. 471 f. Krehl, H. (1989), in: HdKR, Kap. I, Rn. 188. 15 Theoretische Grundlagen men zu ermöglichen. " 70 Angesichts dessen stellt dann auch Ballwieser in Frage, daß eine reine lnformationsfunktion des Konzernabschlusses der Wille des Gesetzgebers gewesen seiJl Allerdings sind auch andere Funktionen nicht als Wille des Gesetzgebers zu erkennen. Zusammenfassend ist dennoch festzustellen, daß der Konzernabschluß de lege lata allein der Informationsvermittlung zu dienen hat. Diesen Zweck kann er allerdings aufgrund mehrerer theoretischer und praktischer Einschränkungen nur partiell erfüllen.

Knobbe-Keuk, B. (1993), S. 341 ff. -G. (1993a), S. 33 f. Vgl. zur Debatte auf Grundlage des AktG 1965 bereits den Beitrag von Böhm, S. ( 1979). 17 Theoretische Grundlagen merkt hierzu: "Dies ist ein unbefriedigender, ja fast schon ein schizophrener Zustand. " 78 Ein Teilaspekt dieser Auseinandersetzung, der hier nur kurz aufgegriffen werden soll, betrifft die Regelung des §58 Abs. 2 Satz 1 AktG. 7 9 J, maximal die Hälfte des Jahresüberschusses in die anderen Gewinnrücklagen einzustellen. Mit dieser Vorschrift, die die Kompetenz zur Verwendung des Jahresüberschusses jeweils hälftig auf die Verwaltung und die Hauptversammlung verteilt, wollte der Gesetzgeber einen angemessenen Ausgleich zwischen dem Selbstfinanzierungsinteresse der Gesellschaft und dem Ausschüttungsinteresse der Anteilseigner erzielen.

268 Abs. 1 Satz 1 HGB. Vgl. § 278 Abs. 3 AktG. l. 13 6 Die Begriffe "Ergebnis-", "Erfolgs-" und "Jahresüberschußverwendungsrechnung" werden im folgenden synonym verwendet. Nicht korrekt ist u. E. dagegen die häufig anzutreffende Bezeichnung "Gewinnverwendungsrechnung", da gemäß Wortlaut der §§ 268 Abs. 1 HGB und 158 Abs. 1 AktG das "Jahresergebnis" bzw. der "Jahresüberschuß/Jahresfehlbetrag" verwendet wird. So aber u. a. ), GB 1996, S. , 1990), S. , 1997), S. 212; Harms. J. /Küting. /Weber. C-P.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 24 votes