Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität: Eine by Philipp Schwartz

By Philipp Schwartz

Die hier vereinigten, in sich abgeschlossenen drei Abhandlungen ge horen zusammen, wei! in ihnen der Versuch unternommen wurde, drei Grundprobleme der allgemeinen Pathologie - Entziindung, Entziindungs bereitschaft und Immunitat - vom Gesichtspunkt der Morphologie zu untersuchen. Eine einheitliche Darstellung ergab sich vor allem dadurch, daB wir Ergebnisse der RICKERS chen Lehren iiber peristasische Kreis laufstOrungen zur Interpretation der Pathogenese sowohl der Entziin dung als auch der Entziindungsbereitschaft und der Immunitat ver wendeten. Wir haben als Grundlage zu unseren Betrachtungen iiber Entziin dungsbereitschaft und Immunitat hauptsachlich Beobachtungen und Erfahrungen verwertet, die wir in Studien iiber Infektionen mit KocHschen BaziIlen sammelten. Wir gehen aber davon aus, daB Feststellungen iiber die erhohte Entziindungsbereitschaft bei der Tuberkulose oder etwa iiber Reakticinen bei avirulenten tuberkulOsen Erkrankungen auch fiir andere Infektionen giiltig sind; ja, daB sie Vorgange der Entziindungs- und Immunitatslehre ganz allgemein charakterisieren. Istanbul, im Dezember 1952 Ph. Schwartz Inhaltsverzeichnis Seitc Einleitung I Ersier Teil Morphologic und Pnthogencse del' Entziindung Die Entziindung als challenge del' allgemeinen P athologie four Del' Entziindungsbegriff . . . . . . . . . . four 1. Klassische Definition del' Elltzlindung . . . four 2. IVandlungen des Entzlindnngsbegriffes ailing del' Geschichte del' Medizin . . . . . . . . . . . . . . . . eight A. Elemente del' Lehre von del' Elltziindung . . 10 I. Morphologie deR entziindlichen Infiltrates. . . . 10 1. Zellen im entzlindlichen Infiltrat, die Blutzellen ent"prechen 12 2. Zellen im entziindlichen Infiltrat, die ortsansassigen Elementen entsprechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . '13: . Riesellzellen im entzlllldlichen Infiltrat. . . . . . . . ] three II. Kurze Bemerkungen iiber die Ursachen del' Entziindung 15 III. Uber die Entstelmng des entzlindlichen Infiltrates . . . . 15 IV.

Show description

Read Online or Download Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität: Eine morphologisch-pathogenetische Studie PDF

Best german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Additional info for Entzündung Entzündungsbereitschaft und Immunität: Eine morphologisch-pathogenetische Studie

Sample text

Pathogenetisch stellt diese intraalveolare Blutung die Folge einer starken prastasischen Erythrodiapedese im Verlauf der entziindlichen Kreislaufstorung dar. Hat der erythrodiapedetische ProzeB erst vor kurzer Zeit stattgefunden, so farben sich die extravasierten roten Blutkoperchen noch aIle mit Eosin intensiv rot. In etwas spateren Stadien verlaBt das Hamoglobin, dem sie ihre starke Farbbarkeit mit Eosin verdanken die Blutkorperchen, so daB nur noch blasse Scheiben zuriickbleiben. Auch diese Schatten verlieren sich dann im Laufe des entziindlichen Prozesses restlos.

Stadium der hamorrhagischen Infiltration in der Entwicklung der Pneumonie In vielen Fallen, in welchen sich die pneumonische Infiltration weiterentwickelt, finden wir die Alveolen sehr stark erweitert und mit ungemein dicht nebeneinanderstehenden - miteinander verklebten ("konglutinierten") - roten Blutkorperchen im wahrsten Sinne des Wortes iiberflillt. Besonders eindrucksvoll ist dieser Befund, wenn es sich um eine lobare Infiltration handelt (Abb. 3). Die Entwicklung des pneumonischen Infiltrates 37 Die Alveolarsepten sind in diesem Stadium der pneumonischen Infiltration oft eher zellarm und dUnn; sie haben ihre nischenbildenden Windungen verloren und verlaufen im allgemeinen fast geradlinig.

Wenn etwa MENKIN in die Raut von Kaninchen das von ihm aus eitrigen Exsudaten isolierte entziindungserregende und die Einwanderung der weiBen Blutzellen fordernde "Leukotaxin" einspritzt, nachher intravenos Trypanblau verabreicht und feststellt, daB sich der Farbstoff im Entziindungsgebiet in groBen Mengen ansammelt und dort lange Zeit liegenbleibt, so handelt es sich urn ein typisches kreislaufbedingtes Fixationsphiinomen, urn eine Begleiterscheinung del' Entziindung. Wir nehmen namlich an, daB durch die lokale Einspritzung des "Leukotaxin" eine peristasische Stromungsverlangsamung entsteht - Konstriktorenlahm1;llg bei starkster Dilatatorenreizung -, die es dem Trypanblau gestattet, sich in relativ groBen Mengen abzulagern 1 • 1 Die elektive Fixation von intravenos verabreichten Farbstoffen in Entziindungsherden bzw.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 32 votes