Das Schwarze Auge Roman 51. Sphärenschlüssel. Aranische by Heike Kamaris, Jörg Raddatz

By Heike Kamaris, Jörg Raddatz

Show description

Read Online or Download Das Schwarze Auge Roman 51. Sphärenschlüssel. Aranische Nächte, 1. - GERMAN PDF

Best german_2 books

Augustinus - Spuren und Spiegelungen seines Denkens: Von Descartes bis in die Gegenwart

Seit Aurelius Augustinus (354-430), dem bedeutendsten Denker der Spätantike, ist die Rückbindung der Frage nach der Wahrheit an die Frage nach dem Ich, additionally an die Selbsterkenntnis, ein Grundthema der Philosophie; nach Platon, dem Begründer der abendländischen Philosophie, struggle Augustinus der zweite große Denker der Antike von bis heute prägender Kraft.

Extra info for Das Schwarze Auge Roman 51. Sphärenschlüssel. Aranische Nächte, 1. - GERMAN

Sample text

Ich hatte einmal die Möglichkeit, der Gefolgsmann deines Herrn und Schöpfers, des Dämonenmeisters, zu werden. « Der untote Drache neigte den zwei Schritt langen Schädel zur Seite und antwortete mit einem Bild des Todes. Mit einer Bewegung, die von keiner verräterischen Muskelzuckung angekündigt wurde, schoss im gleichen Moment seine vordere Tatze vor, um den Kopf des Magiers zu zermalmen. Keine Parade mit dem Flammenschwert konnte den Hieb aufhalten – zwar zersplitterte das spröde Horn der mächtigen Klauen und begann zu brennen, doch der Schlag wurde ungehindert fortgeführt.

Es würde nicht mehr lange dauern, bis er selbst käme, um die Ruinen seiner einstigen Festung aufzusuchen. Und selbst wenn Tarlisin sich würde verstecken können: Die nächste Stelle, an der der Tafelberg steil abfiel zu der ihn umgebenden Gorischen Steppe, lag weit über zwanzig Wegstunden entfernt, eine Strecke, die er in seinem verletzten Zustand niemals würde bewältigen können – und selbst wenn die Götter ihm beiständen, wäre immer noch der fast unbezwingbare Abhang zu überwinden, ehe er auch nur die feindselige Halbwüste der Gorischen Steppe erreicht hätte.

Als im Osten der rosige Schein der Morgenröte sichtbar wurde, durchlief ein Zittern ihren jungen Leib und sie lächelte schwach, doch sie erwachte nicht und wurde wieder ruhig, als Tarlisin behutsam mit seinen verbrannten Händen ihr Gesicht streichelte. « Die junge Frau reagierte nicht – und als der Magier erneut ihr Gesicht berührte, stellte er keinen Atem fest. Der prüfende Griff an ihre Halsschlagader bewies es: Die junge Khalidai war tot, gestorben kurz vor Sonnenaufgang. Tarlisin konnte und wollte es nicht wahrhaben, doch es war eindeutig.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 49 votes