Cinema 4D: Tipps und Tricks für die by Horst Sondermann

By Horst Sondermann

Cinema 4D® von Maxon hat sich in der Architekturvisualisierung einen wichtigen Platz erobert. Dieses Buch pr?sentiert jede Menge methods, mit denen Sie mehr aus dem Programm herausholen - vom Einrichten des Interface ?ber die richtige Organsiation Ihrer Projekte, die besten Animationsstrategien, neue M?glichkeiten des Modellierens, Steuerung Ihrer Kameras, optimale Render-Kontrolle, gekonntes GI-Handling, Szenen-Setup mit second- und 3D-Vegetation bis hin zur Komposition shaderbasierter Texturen ohne Kacheleffekt. Dabei kommen neue und altbekannte gains wie das neue MoGraph 2-Modul, der ?berarbeitete Bildmanager, aber auch der Ebenen-Browser, HUD, XRefs, filter out, ein ganzes Arsenal von Shadern und vieles mehr zum Einsatz. Diese Sammlung von Tutorials ist eine echte Fundgrube f?r jeden, der im Umgang mit Cinema 4D® noch etwas dazulernen m?chte.  

Show description

Read or Download Cinema 4D: Tipps und Tricks für die Architekturvisualisierung PDF

Best german_2 books

Augustinus - Spuren und Spiegelungen seines Denkens: Von Descartes bis in die Gegenwart

Seit Aurelius Augustinus (354-430), dem bedeutendsten Denker der Spätantike, ist die Rückbindung der Frage nach der Wahrheit an die Frage nach dem Ich, additionally an die Selbsterkenntnis, ein Grundthema der Philosophie; nach Platon, dem Begründer der abendländischen Philosophie, warfare Augustinus der zweite große Denker der Antike von bis heute prägender Kraft.

Extra info for Cinema 4D: Tipps und Tricks für die Architekturvisualisierung

Sample text

Für den Ausgangskanal wählen Sie jetzt aus dem Effekte-Untermenü den Distorter aus (Abb. 25). 21 22 25 24 No 10 · Shadertextur Holzschalung 23 36 Der Distorter verwendet zum Verformen zwei Grafiken (Textur und Verzerrung) – eine sollte die Fugenstruktur sein, für die andere nehmen wir einen Noise. Was erstere betrifft, so kopieren Sie am besten den Tiles-Shader aus Ihrer Ebenen-Struktur (Rechtsklick-Menü, Abb. 26) und fügen ihn als Textur im Distorter wieder ein (Abb. 27). Für die Verzerrung wählen Sie, wie schon gesagt, einen Noise vom Typ FBM, die Globale Größe regeln Sie auf 250 % herauf (Abb.

11). Für den Blendkanal wählen Sie abermals den Ebenen-Shader (Abb. 12), in den Maskenkanal laden Sie ein Bild (Abb. jpg aus dem Tex-Verzeichnis des Downloadordners für dieses Kapitel (Abb. 14). Der Ausgangskanal zeigt später das Fugenbild – greifen Sie hier einfach zu einem Noise (Abb. 15). 15 60 17 Klicken Sie auf die Noise-Miniatur, um ihn einzustellen (Abb. 16) – beachten Sie hier wie auch später bei den anderen Noises vor allem die Werte für die Globale Größe, Clipping Oben und Kontrast (und natürlich den Noise-Typ).

Weisen Sie dem Klon-Objekt ein MoGraph Cache-Tag zu (Abb. 22) und klicken Sie in den Tag-Einstellungen auf Backen (Abb. 23). Danach sollte das Tag-Icon grün sein. Mit C (Abb. ) Instanzen zusammensetzt (Abb. 25). 25 Nun aber zu unserer eigentlichen Hecke. c4d. c4d – Sie sehen, dass es neben dem üblichen Boden und HDRI-Himmel drei Quader gibt, die ineinander geschachtelt sind (Abb. 26 u. 27, s. deren Abmessungen im Attributemanager) und die als Gerüst für unsere Hecke dienen werden – es sieht nämlich besser aus, wenn Sie mehrere Schichten übereinander legen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 4 votes