Außenwirtschaft: Theorie, Empirie und Politik der by Günter S. Heiduk

By Günter S. Heiduk

In der Außenwirtschaftstheorie werden Länder als Grundlage zur Unterscheidung von Binnen- und Außenwirtschaft gewählt und die Bedingungen, Ursachen und Wirkungen ihrer Austauschbeziehungen im realen und monetären Sektor untersucht. Den methodischen Rahmen bildet die traditionelle Mikro- und Makroökonomik. Raum, Zeit und heterogene Akteure sind damit weitestgehend ausgeblendet. Auf Länderdaten beruhende empirische checks sind häufig widersprüchlich. In dem vorliegenden Buch werden die Außen- und die Binnenwirtschaft als Wirtschaftsregionen aufgefasst, die in die Ebenen Ressourcenausstattung, Kultur/Gesellschaft, Technologie, Territorium/Staat/Politik, Unternehmen strukturiert werden. Es wird gefragt, inwieweit die jeweilige Ebene die paintings, den Umfang und die Wirkungen der Austauschbeziehungen beeinflusst. Um diese Erweiterung des Blickwinkels zu ermöglichen, wird bewusst auf einen geschlossenen theoretischen Rahmen verzichtet.

Show description

Read or Download Außenwirtschaft: Theorie, Empirie und Politik der interdependenten Weltwirtschaft PDF

Best german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Additional resources for Außenwirtschaft: Theorie, Empirie und Politik der interdependenten Weltwirtschaft

Sample text

Der Nutzen aus den außenwirtschaftlichen Beziehungen sind. Grenzen können durch die Natur, die Kultur, die Technologie und die Politik gesetzt werden und unterschiedliche Durchlässigkeitsgrade aufweisen. Grenzen entstehen aber auch im Zuge der Überwindung von Distanzen. Dies trifft insbesondere bei geographischen Distanzen zu. Umgekehrt verhält es sich mit anderen Arten von Distanzen. Die Überwindung von kulturellen Distanzen vermag Grenzen in ihrer Wirksamkeit zu verringern oder gar zu beseitigen.

Penguin Books, London Haberler G (1970) Der internationale Handel. Reprint der Ausgabe von 1933, erweitert um The Relevance of the Theory of Comparative Advantage under Modern Conditions. Springer, Berlin Heidelberg New York Kemp MC (1969) The Pure Theory of International Trade and Investment. Prentice Hall, Englewood Cliffs NJ Leamer EE (1984) Sources of International Comparative Advantage. MIT Press, Cambridge MA Markusen JR, Melvin JR, Kaempfer WH, Maskus KE (eds) (1995) International Trade Theory and Evidence.

Jede Änderung der Produktionsstruktur ist unter Beibehaltung der Optimalitätsbedingung (= identisches Faktorpreisverhältnis in beiden Güterproduktionen) mit einer Umverteilung der Produktionsfaktoren verbunden, die sich aus den Faktorintensitäten ergibt. Spezialisiert sich ein Wirtschaftsraum beispielsweise um eine Mengeneinheit auf ein arbeitsintensives Gut, steigt die Nachfrage nach Arbeit in höherem Maße als bei der Einschränkung der Produktion des kapitalintensiven Gutes um eine Mengeneinheit freigesetzt wird.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 10 votes