Atemstörungen bei intrakraniellen Massenverschiebungen: Ein by Dr. Wolfgang Seeger (auth.)

By Dr. Wolfgang Seeger (auth.)

Show description

Read Online or Download Atemstörungen bei intrakraniellen Massenverschiebungen: Ein klinischer und tierexperimenteller Beitrag zur Klärung lokalisatorischer Fragen bei Hirnstammläsionen mit Störungen der zentralen Atemregulation PDF

Best german_9 books

Leitfaden der praktischen Dermatologie: Lokale und systemische Therapie - mit Diagnosehinweisen -

Das Buch bietet eine äußerst knappe und präzise Einführung in die Behandlung von Haut-, Geschlechts- und Venenerkrankungen. Für jede Erkrankung erfolgt zunächst eine kurze Definition sowie Hinweise für die Diagnose. Der Schwerpunkt des Buches liegt bei der Darstellung der verschiedenen lokalen und systemischen therapeutischen Möglichkeiten.

Extra info for Atemstörungen bei intrakraniellen Massenverschiebungen: Ein klinischer und tierexperimenteller Beitrag zur Klärung lokalisatorischer Fragen bei Hirnstammläsionen mit Störungen der zentralen Atemregulation

Example text

1956 und 1957, DEJOURS 1962, FLEISCH und HAAB 1957). Ursächlich wird eine Ausschaltung der Tätigkeit der 02-Mangelrezeptoren (im Bereich der Karotis und Aorta) angenommen. Trotz anhaltenden Wegfalls des 02-Mangelanteils des Atemantriebs kommt es nach wenigen Minuten nicht nur zum Wiederanstieg der Ventilation auf das Ausgangsniveau, sondern zu einer Ventilationssteigerung. Sauerstoffatmung erhöht den Oxyhämoglobinanteil des Blutes, wodurch es im kapillaren Bereich zu einer Verzögerung des CO2-Transportes aus dem Gewebe kommt.

K~;:"~- - Hirn~ J NI' J35A)< 601/61. 5 .. -- - 0 - - -0 -- --• - - --- - I - I -, 0 , + I -, -+ -· ~ :, il - .. .. 9 Cr.. sf 57 "7155 9 J5 0 ..

Seit der Mitteilung von KNIPPING und Mitarb. ist sie bei Schlafmittel- und Morphinvergiftung geläufig. FROWEINs Einzelbeispiel wurde bei einem Kleinhirntumor (Angiom) mit Mittelhirndeformierung beobachtet, nachdem Atemstillstände vorausgegangen waren. 4. Regelmäßige Atmung. Seit RIEGELS (1873) erster Beschreibung und MARCKWALDS (1890) tierexperimenteller Reproduktion durch Mittelhirnschnitt wird streng regelmäßige Atemform als Ausdruck zentraler Läsionen aufgefaßt. Diese Ergebnisse Atemverhalten bei Luftatmung 29 sind wenig beachtet worden, bis FROWEIN die regelmäßige Atmung als schwerste Form zentraler Atemformstörungen deutete.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 28 votes